Athora kündigt Übernahme eines für Neugeschäft geschlossenen Lebensversicherungsportfolios von AXA Deutschland an

15. July 2022

Pembroke, Bermuda 14. Juli 2022 - Athora Holding Ltd. (Athora oder die Gruppe), ein führender europäischer Anbieter von Lebensversicherungs- und Altersvorsorgeprodukten, hat bekannt gegeben, dass seine Tochtergesellschaft Athora Deutschland GmbH (Athora Deutschland) mit AXA Deutschland vereinbart hat, ein für Neugeschäft geschlossenes Portfolio von Renten- und Kapitallebensversicherungen der ehemaligen DBV-Winterthur Leben (DWL) von AXA Deutschland mit einem verwalteten Vermögen von 19 Milliarden1 Euro zu erwerben. Der Kaufpreis von 610 Millionen Euro zeigt einen erheblichen Abschlag auf die Eigenmittel. Einschließlich der erwarteten 50 Millionen Euro Gewinn aus dem Portfolio für das Jahr 2022 wird AXA Deutschland insgesamt voraussichtlich 660 Millionen Euro erhalten. Vorbehaltlich des Abschlusses der Transaktion wird Athora Deutschland über verwaltete Kapitalanlagen von 24 Milliarden Euro und 1,1 Millionen Kunden verfügen. Durch die Transaktion wird Athora Deutschland auf dem zweitgrößten europäischen Lebensversicherungsmarkt signifikante Größenvorteile erzielen.

Bis zum Abschluss der Transaktion wird AXA Deutschland den betroffenen Bestand auf ein gut kapitalisiertes Unternehmen übertragen, das von Athora Deutschland übernommen und unter der Marke Athora integriert wird. Athora Deutschland und AXA Deutschland etablieren in der fünfjährigen Übergangsphase, während der das Portfolio schrittweise zu Athora übertragen wird, umfangreiche Dienstleistungen. Im Rahmen der Transaktion wird AXA IM bis 2028 bestimmte Asset-Management-Dienstleistungen für Athora Deutschland erbringen, vornehmlich im Bereich der Investment-Grade-Anleihen.

Die Transaktion steht im Einklang mit Athoras Wachstumsstrategie, die sich auf traditionelle Lebensversicherungs- und Rentenversicherungsprodukte mit Garantien in Europa fokussiert, und wird vorbehaltlich der erforderlichen aufsichtsrechtlichen und sonstigen Genehmigungen voraussichtlich bis Ende 2023 abgeschlossen sein. Nach Abschluss der Transaktion wird Athora über 100 Milliarden Euro an konsolidierten AuA verfügen (einschließlich der geplanten Übernahme von Amissima Vita und der Portfolioübertragung mit NN Belgien). Die Gruppe wird 900.000 Versicherungsnehmer der DWL begrüßen, die zu den bestehenden 2,3 Millionen Kunden von Athora in ganz Europa hinzukommen.

Die Transaktion ist für Athora in Deutschland von großer Bedeutung. Athora ist seit 2015 im deutschen Markt aktiv und hat mit Blick auf markt-überdurchschnittliche Ergebnisse für die Versicherungsnehmer eine starke Erfolgsbilanz. Athora Deutschland stellt die Fortführung der Policen und die Qualität der Dienstleistungen für die Versicherungsnehmer sicher und erfüllt alle vertraglichen Verpflichtungen. Athora verfügt über ein nachhaltiges und bewährtes Geschäftsmodell,das einen marktführenden Zugang zu Kapitalanlagen durch die strategische Beziehung zu Apollo Global Management Inc. und deren Tochtergesellschaften, kombiniert mit effizienten Prozessen verbindet.

Athora hat sich weitere Eigenkapitalzusagen von bestehenden Aktionären gesichert und wird die Transaktion im Einklang mit ihren Rating- und Leverage-Zielen finanzieren.

Michele Bareggi, CEO von Athora, sagte: "Wir haben die Präsenz von Athora in ganz Europa strategisch ausgebaut und freuen uns, durch die Transaktion in Deutschland zu wachsen. Dies unterstreicht unsere Position als bevorzugter Lösungsanbieter von Transaktionen aufgrund unserer soliden Kapitalausstattung, unserer umfassenden Expertise im Bereich der Altersvorsorge und unserer nachweislichen Erfolgsbilanz, die unseren Vertragspartnern Mehrwert bieten. Wir haben eine gute Reputation bei der Verwaltung von Versicherungsprodukten mit Garantien in Deutschland, wobei wir großen Wert auf ein robustes Anlage-, Risiko- und Kapitalanlagemanagement legen. Wir beabsichtigen, eine langfristige Rolle bei der Erfüllung der Kundennachfrage nach solchen Produkten auf diesem wichtigen europäischen Markt zu spielen."

Michele Bareggi sagt weiter: "Wir freuen uns darauf, die DWL-Kunden in der Athora-Familie willkommen zu heißen und all unseren deutschen Kunden weiterhin einen hervorragenden Mehrwert und Service für ihre langfristigen Versicherungsprodukte mit Garantien zu bieten."

Die Bank of America und Morgan Stanley haben Athora bei der Transaktion beraten.

[1] 19 Mrd. AuA bedecken 14 Mrd. €-Deckungsrückstellungen zum 31. Dezember 2021 sowie 5 Mrd. € an zukünftiger Überschussbeteiligung und IFRS-Eigenkapital.