Athora-Immobilie zum umweltfreundlichsten Sitz eines Landesministeriums umgebaut

26. Juni 2019

Wiesbaden, 26. Juni 2019 — Die Athora Deutschland Holding GmbH & Co. KG (Athora Deutschland) hat den Umbau ihrer Bestandsimmobilie in der Mainzer Straße 80 in Wiesbaden erfolgreich realisiert. Mieter des Gebäudes ist das hessische Umweltministerium. Nach dem Umbau bewohnt die oberste Landesbehörde das umweltfreundlichste Gebäude unter den hessischen Landesministerien. Die Neugestaltung der rund 14.500 m² großen Immobilie mit acht Etagen umfasste die Revitalisierung des 1990 erbauten Bestandsgebäudes sowie einen zusätzlichen Erweiterungsneubau. Das zweijährige Bauprojekt wurde im Oktober 2018 fristgerecht im vorhergesehenen Kostenrahmen beendet. Es erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Land Hessen unter Projektleitung der Pockrandt Management GmbH.

„Als umweltfreundlichstes Gebäude eines Landesministeriums ist unsere Immobilie nun ein Aushängeschild für Hessen. Aus einer alten Immobilie mit hohem Energieverbrauch ist ein energieeffizientes Gebäude entstanden, dass mit vielen Gestaltungselementen zu einer klimafreundlichen Innenstadt beiträgt“, sagt Matthias Meuser, Leiter der Immobilienabteilung von Athora Deutschland. „Als in Wiesbaden ansässiges Versicherungsunternehmen war uns die Einbindung der Region ein großes Anliegen. Das Bauprojekt wurde überwiegend mit regionalen Fachunternehmen umgesetzt.“

Ziel der am Umbau beteiligten Parteien war, das Umweltministerium auf einen modernen Gebäudestandard zu bringen und dessen Energiebedarf deutlich zu reduzieren. So deckt eine großflächige Solaranlage (170 kWp) einen Großteil des Energiebedarfs der mit Fernwärme versorgten Immobilie ab. Darüber hinaus wurde neueste Technik zur Wärmerückgewinnung sowie dreifachverglaste Fenster verbaut. Nach Abschluss der Baumaßnahmen liegt der Energieverbrauch des Gebäudes jetzt um mehr als 50 Prozent unter der laut Energieeinsparverordnung zulässigen Menge.

Zudem trägt das Objekt mit weiteren Gestaltungselementen zum Klimaschutz bei. Eine Fassadenbegrünung mit Rankpflanzen wurde an der Nordseite des Gebäudes angelegt. Die grüne Wand soll Schadstoffe aus der Luft herausfiltern. Darüber hinaus steht der Neubau über zwei Etagen auf Stützen. Die so entstehenden Frischluftschneisen, versorgen das angrenzende Stadtquartier im Sommer mit Frischluft. Für 2019 ist zudem der Bau eines Parkdeckdachs geplant. Die ca. 500 m² große Fläche soll als Gründach angelegt werden.

„Als Projektmanager hatte für uns die Einhaltung des geplanten Zeit- und Kostenrahmens oberste Priorität. Dank einer realistischen Planung und engen Zusammenarbeit aller beteiligten Parteien haben wir dieses Ziel erreicht und das bei einer hohen Qualität der Bauausführung. Darauf sind wir sehr stolz“, sagt Patrick Schäfer, Projektmanager bei der Pockrandt Management GmbH. „Die Nachhaltigkeit des Gebäudes wird zum Jahresende 2019 mit der DGNB-Zertifizierung GOLD bestätigt werden.“

Auf Basis einer Vorplanung des Büros a5 setzte das Wiesbadener Architekturbüro grabowski.spork die Planungen für den Umbau und die Erweiterung um.

 

###

Über Athora Deutschland Holding GmbH & Co. KG

Die Athora Deutschland Holding GmbH & Co. KG erbringt diverse Managementdienstleistungen für die Versicherungsgesellschaften der Gruppe und verbundene Unternehmen. Dazu gehört insbesondere das Asset Management für die Lebensversicherungsgesellschaften in Deutschland. Das verwaltete Vermögen belief sich zum 31. Dezember 2017 auf 5 Mrd. Euro. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Athora Holding Ltd.  Als Anbieter für Speziallösungen auf dem europäischen Versicherungsmarkt ist die Athora Holding Ltd. mit ihren Tochtergesellschaften in Deutschland, Belgien, Irland und Bermuda operativ tätig. Sie verfügt über ein verwaltetes Gesamtvermögen von rund 15 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.athora.com

 

 

Athora Medienkontakte

Andrea Maibaum

Hering Schuppener

+49 69 921 874 16

amaibaum@heringschuppener.com